Dienstag, 9. Dezember 2014

Geröstete Nori-Blätter zum Cocktail



Getrocknete Nori-Algen 10 Blätter
Getrocknete Nori Algen

Zutaten


10 Nori-Blätter
Bio Sesamöl
Fleur de Sel



 



 Zubereitung


Falls die Nori-Blätter gefaltet sein sollten, diese bitte entfalten und übereinander auf eine Arbeitsplatte legen.

Eine große Pfanne ohne Fett auf dem Herd heiß werden lassen. 
( Medium Temperatur )

Jedes Nori-Blatt nacheinander von einer Seite mit Sesamöl bestreichen und mit der geölten Seite in die heiße Pfanne legen.

Das Nori-Blatt wenden, wenn es anfängt sich zu kräuseln, kurz erhitzen, wieder wenden und so weiterarbeiten, bis das Nori-Blatt eine hellgrüne Färbung angenommen hat. ( Die Nori-Blätter dürfen keinesfalls braun werden, weil sie sonst bitter schmecken. ) 

Jedes fertige Nori-Blatt auf eine Arbeitsplatte legen, von einer Seite mit Fleur de Sel bestreuen, das nächste Nori-Blatt auf die gesalzene Seite legen, wieder mit Fleur de Sel bestreuen und so weiter ...bis alle Blätter übereinandergestapelt sind.

Die übereinandergestapelten Nori-Blätter mit einem scharfen Messer in 4 Quadrate schneiden, in eine flache Schale legen und zum Cocktail oder zu einem Kühlen Bier als Fingerfood anbieten. 

Geröstete Nori-Blätter lassen sich ohne Weiteres auch auf Vorrat zubereiten.

Verpackt in einem luftdicht verschlossenen Behälter können sie, bei Zimmertemperatur, für mindestens eine Woche aufbewahrt werden.





  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen