Samstag, 2. Juni 2012

Himbeer-Creme frei nach Clemens Wilmenrod






File:Frambozenbavarois.jpg 




Leckerer Sonntagsmittagsessensnachtisch

Das Rezept für die leckere Himbeer-Creme habe ich im Rezeptfundus meiner Mutter entdeckt. Es stammt aus frühen Kochanfängen im deutschen Fernsehen und wurde von ihr bei Clemens Wilmenrod abgekuckt und notiert.

Für die Himbeer-Creme benötigt man folgende Zutaten:

300 g Himbeeren frisch oder gefroren
250 g Puderzucker
1/2 Liter Sahne
2 Eiweiß
evtl. etwas Himbeergeist ( nur für Erwachsene )

Mit dem Mixquirl das Eiweiß erst steif schlagen, dann die Sahne hinzufügen und beides auf kleiner Stufe zu einer schaumigen Creme verarbeiten.

Von den Himbeeren ca. die Hälfte zur Seite legen, für Erwachsene evtl. mit etwas Himbeergeist beträufeln. Die restlichen Beeren durch ein Sieb pürieren wegen der Kernchen.

Jetzt das Himbeerpüree mit dem Puderzucker gut verrühren und die Masse vorsichtig in die Eiweiß/Sahne-Mischung einrühren.

Die fertige Himbeer-Creme in eine Schale oder in Portionsschälchen einfüllen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen. Die erkaltete Creme zum Servieren mit den restlichen Himbeeren garnieren.

Die Himbeer-Creme war in unserer Familie immer hoch geschätzt als festlicher "Sonntagsmittagsessensnachtisch".






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen