Montag, 13. August 2012

Caesar Salad - Klassische Zubereitung


Wie der Caesar Sald entstanden ist

Die Erfindung des berühmten und von Damen international sehr geschätzten Caesar Salad wird einem Amerikaner italienischer Abstammung zugeschrieben.

Cesare Cardini betrieb zu Zeiten der Prohibition in Amerika ein Restaurant in der mexikanischen Stadt Tijuana.

Weil Tijuana günstigerweise direkt hinter der amerikanischen Grenze liegt und Alkoholausschank in Mexiko erlaubt war, konnte Caesars Restaurant nicht über mangelnde Besucher aus Amerika klagen.

Aufgrund eines Besucheransturmes während des amerikanischen Nationalfeiertages schmolzen die Lebensmittelvorräte des Restaurants dahin wie Eis in der Sonne. Salat war anscheinend weniger gefragt und noch in ausreichender Menge vorhanden. Aus dieser Not heraus soll Caesar Cardini den Caesar Salad erstmals seinen hungrigen Gästen angeboten haben, und das mit vollem Erfolg. Der Salat wurde damals ein Renner und ist es bis heute geblieben.

Meiner Meinung nach ist der Caesar Salad auch, dank der Zusammensetzung der Salatsoße, als Grundlage für Alkohol bestens geeignet. Aber das ist nicht relevant.

File:CaesarSalad3.jpg
Caesar Salad

Hier das Rezept für Caesars Salatkomposition  „ Der klassische Caesar Salad „


Als Salat wird für den Caesars Salat Römersalat  „Romana „ verwendet. Davon wird je nach Bedarf ein Kopf oder mehr benötigt. Vorbereitend den Salat gut waschen, schleudern und in mundgerechte Stücke zerpflücken.

Die Menge dieser Salatsoße ist ausreichend für 8 Salatportionen. Falls weniger Salatsoße benötigt werden sollte, kann der Soßenrest ca. 3 bis 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Die Salatgarnitur besteht aus geriebenem Parmesankäse und aus Weißbrot Croutons, die vorbereitend in einer Pfanne mit ein wenig Olivenöl hellbraun geröstet werden.

Die Menge dieser Salatsoße ist ausreichend für 8 Salatportionen. Falls weniger Salatsoße benötigt werden sollte, kann der Soßenrest ca. 3 bis 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Die Salatsoße wird gemixt aus folgenden Zutaten:

  • 2 rohe Eigelb, es sollten möglichst große sein
  • 5 große Knoblauchzehen, geschält und grob zerkleinert
  • 3 Esslöffel Dijonsenf
  • 75 ml Zitronensaft, frisch gepresst
  • 2 Esslöffel Rotweinessig
  • 1 Esslöffel Worcestersoße
  • 250 ml Olivenöl extra virgine
  • 55 Gramm Anchovisfilets, klein geschnitten
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zum Herstellen der Salatsoße die Knoblauchzehen, den Dijonsenf, den Rotweinessig und die Worcestersoße mit dem Pürierstab, oder in einem Mixer gut zerkleinern. 

Das Olivenöl vorsichtig einfließen lassen und so lange weitermixen bis eine cremige Mayonnaiseemulsion entstanden ist. Die klein geschnitten Anchovisfilets dazugeben und ca. 30 Sekunden weitermixen. Abschließend die Salatsoße nach Geschmack salzen und pfeffern.

Den Salat in eine große Salatschüssel geben, oder portionsweise anrichten.  Geröstete Croutons, geriebenen Parmesankäse und Salatsoße dazugeben, oder getrennt zum Salat reichen.

Als Beilage zum Caesar Salad passen hervorragend Streifen von gebratener Geflügelbrust und Riesengarnelen in Knoblauchöl gebraten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen